Liebster Award – 10 Fragen und 10 Antworten

Hanna Mandrello hat mich für den Liebster Award nominiert. Dafür vielen Dank. Gerne habe ich mich der Fragen angenommen und gebe an dieser Stelle die Antworten:

1. Eine Fee erscheint dir nachts im Traum und du darfst dir eine persönliche Fähigkeit wünschen, die du nach dem Aufwachen für immer haben wirst. Welche würdest du nehmen und was willst du damit anstellen?

Liebe Fee, ich wünsche mir die Fähigkeit, durch berühren eines Buches den Inhalt vollständig zu erfassen. Auf diese Weise könnte ich meinen SuB endlich bezwingen.

2. Du sitzt früh morgens zusammen mit einem Mann in der U-Bahn, der genau das Buch liest, das du auch unbedingt lesen willst, aber noch nicht gekauft hast. Als er aussteigen will, steckt er es außen in seine Aktenmappe, verliert das Buch aber, weil er es nicht richtig in die Tasche gesteckt hat. Das Buch liegt vor dir auf dem Boden. Niemand anderes sieht es, auch der Mann nicht, der noch an der Tür steht und wartet, dass die U-Bahn hält. Was würdest du tun?

Meine neue Fähigkeit ausprobieren und das Buch anschließend dem Mann zurückgeben.

3. Jemand will dir etwas schenken. Du hast die Wahl zwischen einem Kindle und einem absolut noblem Edel-Füllfederhalter. Wofür würdest du dich entscheiden und warum?

Einen Kindle habe ich schon, also würde ich mich für einen Füllfederhalter entscheiden. Darf ich mich festlegen? Ich hätte gerne einen „Waterman Regular“. Über diesen Füllfederhalter habe ich vor einigen Jahren eine Kurzgeschichte (mit knapp 80 Seiten dann doch nicht so kurz) geschrieben. Wenn ich diesen Füllfederhalter bekommen würde … wow! Also falls das hier jemand liest, der etwas spenden möchte. Ich will nicht aufdringlich wirken, aber … „Hier … hier … hiiiiiieer bin ich!“

4. Stephen King bittet dich auf ein Abendessen zu sich und seiner Frau nachhause. Was ziehst du an, was nimmst du als Geschenk mit?

Die Kleidung wird überwiegend schwarz sein. Auf meinem T-Shirt befindet sich ein Logo aus einem bekannten Film oder ein Spruch.
Als Geschenk bringe ich eine Nasenflöte mit.

5. Wegen einer ansteckenden Krankheit, gegen die es noch kein Mittel gibt, wirst du vermutlich ein Jahr allein auf einer Insel verbringen. Du darfst nur eine kleine Sporttasche mit Dingen zu deinem Zeitvertreib mitnehmen. Es gibt auf der Insel weder Internet noch WLan. Was wäre in deiner Tasche und was planst du für die Zeit?

In die Sporttasche kommt das Kartenspiel „Geschichten Erfinder“. Dann wird mir nicht so schnell langweilig.
Außerdem kommt mein Zauberwürfel mit hinein. Im Laufe der Jahre bin ich etwas eingerostet. Persönliche Bestzeit liegt bei 42 Sekunden bis zum vollständigen zurückdrehen. (Immerhin eine der besten Zahlen der Welt, dicht gefolgt von der 23)
Ist noch Platz, dann kommt noch ein Gedichtband in die Tasche. Genug Zeit zum auswendig lernen habe ich ja.

6. Dein Partner stellt dich vor die Wahl. Entweder er/sie oder das Schreiben. Wie reagierst du?

Ich schreibe ihr einen Abschiedsbrief. 🙂

7. Du hast eine Kurzgeschichte geschrieben, die du unglaublich toll findest. Aber alle um dich herum finden sie ganz furchtbar. Ändert das deine Einstellung zu deiner Geschichte?

Nein. Ist mir vor Jahren mit meiner Kurzgeschichte „Ben“ passiert. Ich fand sie einfach nur toll. Alle anderen „Aaarg, was soll das sein?“ Okay, ich kenne nur eine weitere Person persönlich, der die Geschichte von „Ben“ auch gefallen hat. Aber das beste daran … es gab etwa ein halbes Jahr später einen Schreibwettbewerb zum Thema „Skurril & abgedreht“. Und wer ist aus über 800 Einsendungen ausgewählt und veröffentlicht worden? Wer wohl? Na? Na? 🙂

8. Was gibt dir das Schreiben und/oder Bloggen?

Das Schreiben entspannt mich. Die Geschichten müssen einfach aus meinem Kopf raus. Es passiert auch durchaus, dass ich mitten in der Nacht aufstehe, um mal eben schnell etwas in meinen Rechner zu hacken. Mein iMac ist immer im Ruhezustand und auf Knopfdruck sofort einsatzbereit.
Außerdem freue ich mich darüber, wenn ein Artikel auf meinem Blog kommentiert wird und der eine oder andere ihn hilfreich gefunden hat.

9. Mit welchem zeitgenössischen Schriftsteller würdest du dich gern im Café treffen und mal ausgiebig über sein letztes Buch und seine Arbeit plaudern?

Nun, mit Stephen King habe ich ja gerade erst zusammen gesessen, dann würde ich gerne Sebastian Fitzek treffen.

10. Heute in fünf Jahren. Was hast du dann in Sachen Schreiben und Veröffentlichen erreicht?

Dann wird ein Buch mit meinen besten Kurzgeschichten veröffentlich sein. Da es dafür keinen Markt gibt, wird es wohl auf Self Publishing hinauslaufen. (Ich liebe Kurzgeschichten, habe ich das schon erwähnt?)

Das waren meine Antworten auf die Fragen von Hanna.

Und jetzt … ?

Jetzt sollte ich eigentlich neue Blogs für den Award nominieren – eigentlich. Denn die für mich interessanten Blogs wurden schon nominiert (teilweise auch mehrfach). Außerdem ist das eine Sache der Mathematik, dass das System nicht ewig funktionieren kann. Denn irgendwann hat jeder jeden x-fach nominiert.  So groß ist die Schreib-Szene ja nicht.
Darum, liebe Hanna, sei mir bitte nicht böse, dass ich an dieser Stelle die Kette enden lasse und keine weiteren Blogs nominiere. Es hat mir aber sehr viel Spaß gemacht, mich deinen Fragen zu stellen. 🙂

Welttag des Buches 2015 – Gewonnen hat …

Eine Woche lang hattet ihr Zeit an meinem Gewinnspiel teilzunehmen. Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung. Außerdem geht mein Dank an die Organisatoren von Blogger schenken Lesefreude, die wieder eine tolle Arbeit geleistet haben. Gerne bin ich auch im nächsten Jahr wieder bei dieser Aktion dabei.
Jetzt aber zur Auflösung. Die meisten hatten die korrekte Lösung gefunden: Gymnastikball, wie man auch in meinem Artikel ABC des Schreibens nachlesen kann.
Unter den Einsendungen hat Random.org den Gewinner ermittelt. Genauer gesagt die Gewinnerin.

Das Buch gewonnen hat: Frau Sandra R. aus Vechelde.
Herzlichen Glückwunsch!

Das Buch geht morgen auf die Reise und sollte in Kürze bei dir ankommen. Viel Spaß beim Lesen.

Welttag des Buches 2015 – Gewinnspiel

Endlich ist es wieder soweit und der „Welttag des Buches“ 2015 ist gekommen. Aus diesem Anlass habe ich mich erneut der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ angeschlossen und verlose das Buch „Die Landkarte der Zeit“ von Félix J. Palma.

Um in den Lostopf zu kommen musst du nicht viel tun. Nur eine kleine Frage beantworten, das Formular ausfüllen und schon kannst du mit dem Daumen drücken beginnen.

 

Es geht leider nicht ohne ein paar Regeln, daher hier die Teilnahmebedingungen:

  • Die Aktion läuft von heute 23. April 2015 bis zum 30. April 2015 um 23:59 Uhr. In diesem Zeitraum hast du Zeit die Frage zu beantworten und das Formular auszufüllen.
  • Teilnahme ab 18 Jahre.
  • Die Teilnahme ist beschränkt auf 1 Person pro Haushalt.
  • Teilnehmen dürfen alle Personen die ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
  • Die Auslosung erfolgt über Random.org am 01. Mai 2015 und der/die Gewinner/in wird auf dieser Seite anonymisiert veröffentlicht (Herr/Frau X aus Y).
  • Der/Die Gewinner/in wird per Email über den Gewinn informiert und das Buch an die übermittelte Postadresse verschickt.
  • Es gibt das gebrauchte Buch „Die Landkarte der Zeit“ von Félix J. Palma zu gewinnen (siehe Foto).
  • Die per Teilnahmeformular übersandten Daten werden nur zur Durchführung des Gewinnspiels gespeichert und werden nach der Verlosung gelöscht.
  • Die Haftung für den Versand schließe ich aus.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nach so vielen Regeln wünsche ich dir viel Glück. Vielleicht ist das Buch schon bald bei dir Zuhause.

Die Gewinnspielfrage:

Meinen Bürostuhl habe ich abgeschafft.
Worauf sitze ich jetzt?

Das Gewinnspiel ist beendet und der/die Gewinner/in wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Countdown Welttag des Buches 2015

blogger2015v

Am 23. April 2015 ist es wieder soweit. Dann ist Welttag des Buches.

Wie in den vergangenen Jahren zuvor, werde ich mich erneut an der Aktion “Blogger schenken Lesefreude” beteiligen und einige Bücher verschenken.

Welches Vorgehensweise ich dieses Jahr anwenden werde, um die Bücher unters Volk zu bringen, werde ich mir noch überlegen und hier rechtzeitig bekannt geben.
Schaut in den nächsten Wochen also regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Du hast ein Blog und willst auch Bücher verschenken? Aber von der Aktion hast du noch nichts gehört? Dann klicke auf den unten stehenden Link, um weitere Informationen zu bekommen.

Links zum Artikel:

 

Webtipp: Blindtexte erstellen

Jetzt hast du einen Artikel für dein Blog erstellt, wo du einige Vorzüge von deinem Lieblings-Schreibprogramm zeigen möchtest, und zur Verdeutlichung sollen noch ein paar Bildschirmfotos beigefügt werden. Doch ohne Text sieht das Bildschirmfoto wenig einladend aus und manche Funktionen lassen sich ohne Text auch nicht darstellen.
Also schnell Text reinkopieren – aber halt! Willst du etwa Text aus deinem aktuellen Schreibprojekt auf diese Weise der Öffentlichkeit zeigen, auch wenn es nur ein kleiner Ausschnitt ist? Nein, auf keinen Fall. Also etwas Zeit opfern und sich mal eben auf die Schnelle einen Text ausdenken… auch das muss nicht sein, denn das Problem lässt sich mit wenigen Mausklicks elegant lösen.

Auf der Seite Blindtextgenerator einfach den gewünschten Blindtext wählen, die Summe der Wörter oder Zeichen auswählen, die Anzahl der Absätze eingeben und das Ergebnis in die Zwischenablage kopieren. Fertig!
Du hast Zeit gespart, die du besser in dein aktuelles Schreibprojekt, oder für deinen nächsten Blog-Artikel nutzen kannst.

Hier die gewünschten Einstellungen machen…

…und fertig ist der Screenshot mit dem Text.

Links zum Artikel: